Schutz vor elektro­magnetischen Feldern durch Strahlen­schutzfolie

Gespräche per Smartphone werden mittels hochfrequenter elektromagnetischer Felder übertragen. Wifi, Bluetooth, WLAN und selbst die unscheinbare Mikrowelle im Küchenbereich nutzen ebenso Hochfrequenzstrahlung. Zahlreiche Menschen fragen sich inzwischen, ob dieses permanente Strahlen-Bombardement vielleicht gesundheitsschädlich sein könnte. Wer sich vor elektromagnetischer Hochfrequenzstrahlung schützen möchte, kann dazu technisch ausgereifte Strahlenschutzfolien einsetzen.

Bieten die Schweizer Immissions­grenzwerte einen ausreichenden Strahlen­schutz?

In der „Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung“ (NISV) wurden die Schweizer Immissionsgrenzwerte für Hochfrequenzstrahlung festgelegt. Allerdings handelt es sich bei diesen Grenzwerten nur um die Vermeidung kurzfristiger Gesundheitsschäden, die durch thermische Wirkung starker hochfrequenter Strahlung verursacht werden können. Jeder Mikrowellenherd demonstriert, dass Hochfrequenzstrahlung die Erwärmung von biologischen Substanzen bewirkt.

Nun wird aber angenommen, dass eine langfristige Exposition gegenüber schwächerer elektromagnetischer Strahlung mit der Zeit gesundheitsschädigend wirken kann. Zahlreiche Studien belegen, dass langfristige Hochfrequenzstrahlung unterhalb der erlaubten Grenzwerte verschiedene biologische Auswirkungen auf lebende Organismen hat. Strahlenschutzfolien tragen dazu bei, gesundheitliche Risiken durch elektromagnetische Felder zu minimieren.

Welche Strahlen­schutzfolien setzt der Folienverbund Schweiz ein?

Wenn es um Gesundheitsthemen geht, vertrauen wir ausschliesslich Hochleistungsprodukten. Der Folienverbund Schweiz setzt auf die geprüfte Strahlenschutzfolie AntiSpy 100. Ihre Effizienz ist durch das Gutachten eines unabhängigen Instituts gesichert. Die edelmetallbeschichtete Spezialfolie dämpft elektromagnetische Wellen von 30 MHz bis 6 GHz. Sämtliche Messungen entsprechen dem Standard IEEE Std 299™-2006 und wurden in Anlehnung an ASTM D4935-10 ausgeführt.

Eckdaten der Strahlenschutzfolie Haverkamp AntiSpy 100

Sonnenschutz

Folienverbund Schweiz Sonnenschutzfolie Zurichversicherung Glaskuppel
  • Strahlenschutzfolie HF selbstklebend
  • Innenmontage-geeignet
  • Lichtdurchlässigkeit 68 %
  • Hellgrau

Montage­hinweise für die Strahlen­schutzfolie Haverkamp AntiSpy 100

Die Spezialfolie AntiSpy 100 sollte ausschliesslich von einem autorisierten Fachbetrieb montiert werden, da ansonsten die in den Messungen angegebenen Werte nicht garantiert werden können. Haverkamp AntiSpy 100 eignet sich nur zur Installation auf Glas ohne absorbierenden Hitzeschutz. Ebenso wie dieser leitet sie thermische Energie in Glasflächen ab, wodurch es eventuell zu einer Überhitzung kommen könnte.

Benötigen Sie noch mehr Informationen zu unseren Strahlenschutzfolien? Dann nehmen Sie gleich Kontakt mit dem Folienverbund Schweiz auf.